CO2-Speicherung

Wie sie möglichst viel CO2 beim Bauen einsparen

Die Politik und führende Institute (Öko-Institut, Fraunhofer Institut) sind sich einig: Die Bekämpfung des globalen Klimawandels ist eine der zentralen Herausforderungen dieses Jahrhunderts. Sie erfordert eine massive Minderung der Emissionen von Treibhausgasen (THG) und damit grundlegende Veränderungen des Energiesystems, aber auch eine erhebliche Umgestaltung nahezu aller anderen Wirtschaftsbereiche.

Bäume und Wälder sind eine wirksame Waffe gegen den Kiimawandel. Sie ziehen das klimaschädliche Kohlendioxid (CO2) aus der Luft und lagern den Kohlenstoff (C) im Holz und im Waldboden ein. Kein anderer Rohstoff und Baustoff kann das. Holz kann es. Der herkömmliche Hausbau kann da nicht mehr mithalten.

Die Waldbesitzer in Deutschland klagen über den Klimawandel. Dürre-Sommer und heftige Stürme in 2018 verursachten Waldschäden von 30.000 Millionen Kubikmeter Holz. Allerdings und das ist die gute Nachricht, würden die Schäden derzeit noch durch einen Waldzuwachs von mehr als 100 Millionen Kubikmeter im Jahr kompensiert: "Der Wald bleibt noch immer eine Kohlenstoffsenke", so Institutsleiter Bolte vom Thünen-Institut. Es werde weniger Holz zur Nutzung durch die Industrie aus den Wäldern geholt als nachwachse.

Die Politik setzt auf den CO2-neutralen Baustoff Holz

Bundeslandwirtschaftministerin Julia Klöckner setzt aus Gründen des Klimaschutzes verstärkt auf den Bau von Holzhäusern. „Eine stärkere Nutzung von Holz bindet langfristig CO2, zum Beispiel beim Hausbau. Treibhausgasemissionen können so bis zu 56 Prozent gegenüber herkömmlichen Hausbauten eingespart werden“, sagte die CDU-Politikerin in einem Interview mit der „Rheinischen Post“.

"Wir brauchen eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Holzbau", fordert dazu Peter Aichner, Vorsitzender Holzbau Deutschland. Durch die Landesbauordnungen werde der Holzbau aktuell noch benachteiligt.

Auch die Landesregierung von Baden-Württemberg präferiert den Baustoff Holz beim Neubau aus Klimschutzgründen. Ministerpräsident Kretschmann von den Grünen und Peter Hauk (CDU), Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg haben zur Steigerung des Holzbauanteils die Holzbau-Offensive ausgerufen.

Die Wälder entlasten die Atmosphäre von CO2 erheblich

Als Bundesforschungsinstitut macht das Thünen-Institut regelmäßig die sogenannte Waldinventur und erfasst mit der Kohlenstoffinventur die Treibhausgasbilanz der deutschen Wälder. Sie entlasten die Atmosphäre jährlich um rund 62 Millionen Tonnen Kohlendioxid, wie aus dem jüngst veröffentlichten Bericht mit Zahlen von 2017 hervorgeht. Rund 1.200 Millionen Tonnen Kohlenstoff sind hierzulande in lebenden Bäumen gebunden.

Sigurd Maier, Inhaber des Ratgeber Portales Holzbauwelt.de: „Wenn wir 150.000 Häuser mit Holz bauen würden, wären jährlich rund 3 Millionen Tonnen CO2 gespeichert. Bei der Vermeidung von Gebäude-Emissionen und zur Erreichung der Klimaziele kommen wir am Baustoff Holz nicht mehr vorbei.“

Mit dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 wurden zusätzliche Maßnahmen von der Bundesregierung beschlossen, um das 2020-Ziel zu erreichen. Darüber hinaus soll ein Klimaschutzplan 2050 erarbeitet werden, der die weiteren Reduktionsschritte im Lichte der europäischen Ziele und der Ergebnisse der Pariser Klimaschutzkonferenz 2015 bis zum Ziel im Jahr 2050 beschreibt und in einem breiten Dialogprozess mit Maßnahmen unterlegt.

Weiterführende Informationen:

www.holzbauwelt.de

www.konstruktiver-holzbau.de

www.holz-haus-bauen.de

Jetzt wechseln



Strom oder Gasanbieter wechseln

Egal ob Gas oder Strom, alles wird teurer. Gerade jetzt wieder der Strom, im letzten Jahr das Gas. Ohne geht es aber nicht. Ohne Strom nix los, ohne Gas schneidend kalt. Der normale Mitteleuropäer ist auf die Lieferung von externer Energie in seinen Haushalt angewiesen. Man kann nicht einfach sagen, das kaufe ich nicht, weil es mir zu teuer ist. Man muss es kaufen, ob man will oder nicht. Aber zu jedem Preis? Nein, es gibt ja Wettbewerb. Wenigstens es wenig. Das ist die einzige Möglichkeit für den Verbraucher, sich zu wehren. Und nach dem Motto: wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt muss der Verbraucher handeln. Er muss den Wettbewerb ausnutzen und sich einen günstigeren Anbieter suchen. Diesen Trend haben natürlich auch die großen Konzerne erkannt und Billiganbieter gegründet. Sie haben neue Markennamen geschaffen, bei denen der Kunde denken soll, wie günstig der wohl ist. In Wirklichkeit ist das auch der gleiche große Konzern, nur halt mit einem preiswerteren Angebot. Das hat natürlich auch den Vorteil für den Kunden, dass hinter so manchem Billiganbieter ein starker Konzern steckt. Ist es eigentlich ein Risiko, den Anbieter zu wechseln? Man will ja nicht plötzlich ohne Strom oder Gas dastehen. Was tun, wenn der neue Anbieter nicht funktioniert und der alte bereits gekündigt ist? Keine Bange, das funktioniert. Es sei denn, man erwischt eines von der schwarzen Schafen. Aber auch dann steht man nicht ohne Energie da. Es gibt für jedes Gebiet in Deutschland einen Grundversorger, der immer liefern muss(!), egal ob ein aktueller Vertrag besteht oder nicht. Das Vertragliche kann auch im Nachhinein geklärt werden, die Lieferung darf nicht unterbrochen werden. Natürlich gilt das nur, wenn der Kunde bezahlt, bei Zahlungsverzug gelten andere Regeln. Es ist ja auch nicht so, dass beispielsweise bei einem Vertrag mit einem Anbieter aus einem anderen Bundesland von diesem zum Kunden eine neue Leitung gelegt wird und der Strom (oder Gas) dann exklusiv für diesen Kunden von diesem Anbieter geliefert wird. Strom oder Gas werden immer vom regionalen Grundversorger geliefert, nur die Bezahlung geht an einen anderen Anbieter. Und dieser andere bezahlt dann den Grundversorger. Ist also letztlich nur eine Frage von Verträgen zwischen den Anbietern und der Verrechnung durch Computer. Was ist wichtig bei Anbieterwechsel? Einen neuen Anbieter zu finden, stellt kein Problem dar. Wer Zugang zum Internet hat, ruft dort die diversen Wechselseiten auf. Das gilt auch bei Gas. Ein bekannte Portal zum Wechseln ist TOPTARIF. Aber auch viele Anbieter haben eine Wechselseite sowie die Verbraucherzentralen. Diese sind auch per Post oder persönlich für diese Beratung zu erreichen. Man sollte sich immer mehrere Vorschläge einholen. Auf den Seiten eines Strom- oder Gasanbieters kann man nämlich kaum einen objektiven Vorschlag erwarten. Die eigenen Tochterunternehmen werden dort immer günstiger dargestellt. Viele Internetseiten zum Stromwechseln bieten einen Rechner an, bei dem der Kunden nur seine Postleitzahl und seinen Stromerbrauch eingibt, schon erhält er eine lange Liste möglicher günstiger Anbieter. Wenn man das aber mal ganz genau ansieht, wird man feststellen, dass sich sehr viele dieser Seiten mit Stromrechner ihre Informationen von TOPTARIF holen. Wichtig beim Suchen nach einem neuen Anbieter per Internet ist die Einstellung der Suchmaske. Hier kann und sollte man seine persönlichen Präferenzen einstellen. Möchte man Anbieter mit Vorauskasse, Kaution, Wechselbonus oder Preisgarantie? Welcher ist der bisherige Energieversorger, welchen Tarif habe ich bei diesem? Eine falsche Einstellung hier und man erhält Ergebnisse, die nur scheinbar günstigere Anbieter zeigen. Der Suchende sollte immer den Betrag seiner Energierechnung, den er letztens bezahlt hat, dabei haben und mit den vorgeschlagenen Beträgen vergleichen. Beachten sollte man, ob man wirklich interessiert ist, einen Anbieter mit Vorkasse zu wählen. Dabei wird der Jahresbetrag im Voraus bezahlt, dadurch ist das natürlich günstiger. Der Anbieter kann ein Jahr mit dem Geld des Kunden arbeiten und gibt diesen Vorteil weiter. Aber was ist, wenn dieser Anbieter falsch kalkuliert hat und im Laufe des Jahres Pleite geht? Dann wird der Kunde zwar zunächst weiterhin versorgt, aber das Geld ist weg. Bevor dieses Risiko eingegangen wird, sollte man daher die Bewertungen ansehen, die andere Kunden über diesen Anbieter geschrieben haben. Ähnliches gilt bei der Preisgarantie. Beträgt sie nur drei Monate, kann man danach eine böse Überraschung erleben. Und man ist dann meist 12 Monate an diese Firma gebunden. So wird das Schnäppchen schnell zum Desaster. Hier gilt es besonders, die Erfahrung anderer Kunden über vorhergehende Preiserhöhungen zu studieren. Bei Unternehmen mit einem Monat Kündigungsfrist kann man nicht falsch liegen. Aber diese Unternehmen müssen auch rechnen, und so werden deren Angebote nicht so günstig sein. Ein Angebot mit zwölf Monaten Preisgarantie, ohne Vorkasse, ohne Kaution, mit Bonuszahlung und einem Monate Kündigungsfrist kann es nicht geben. Am besten noch mit Ökostrom. Alles kann man halt nicht haben. Eine Bonuszahlung beim Stromwechsel bieten die meisten Unternehmen an. Diese wird oft nach einem Jahr fällig und von der Jahresrechnung einmalig abgezogen. Den eigentlichen Wechselvorgang sollte man dem neuen Unternehmen überlassen. Man gibt nur seine Daten und die Zählernummer an, den Rest erledigt der Neue. Einschließlich der Kündigung des Alten.

Impressum/Datenschutz

Die kein-atomstrom.de Kampagne ist ein Projekt der:

estrike GmbH

Friedrichstr. 114a

10117 Berlin

Vertreten durch:
Herr David Caspar Krahlisch

Telefon:  +49 (0) 30 / 13 880 700

Fax:       +49 (0) 30 / 13 880 699

info (@) kein-atomstrom (.) de

www.kein-atomstrom.de; www.keinatomstrom.de

Dienstanbieter im Sinne des § 5 Telemediengesetz: David Caspar Krahlisch

Über die Kampagne: Die kein-atomstrom.de Kampagne bündelt die Aufklärungsarbeit kleiner und mittelständischer Energieversorger bundesweit und informiert Endverbraucher rund um den Atomausstieg 2022 sowie die Gewinnung erneuerbarer Energien wie Windkraft, Solarkraft, Wasserkraft und Bioenergie. Weitere Informationen finden Sie unter www.kein-atomstrom.de sowie auf facebook unter https://www.facebook.com/energiewende.


 



Disclaimer

Quelle: eRecht24.de - Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Bildrechte

Die auf der Website benutzen Fotos, Illustrationen und Abbildungen sind, sofern sie nicht durch die Betreiber der Website selbst erstellt wurden, u.a. lizenzfreie Angebote der Fotolia LLC:

„Demo Bilder 2009“, Backgroundgrafik: © Vivien Bohm
„Atomausstieg bis 2022“, Backgroundgrafik: © N-Media-Images, Fotolia Image ID: 30862305
„Projekte“, Backgroundgrafik: © Slavomir Valigursky, Fotolia Image ID: 19377305
„Solarkraft“, Backgroundgrafik: © Thaut Images, Fotolia Image ID: 7277496
„Wasserkraft“, Backgroundgrafik: © mirkofoto, Fotolia Image ID: 7337507
„Windkraft“, Backgroundgrafik: © Rebel, Flickr Image ID: 10557377
„Bioenergie“, Backgroundgrafik: © Thomas Otto, Fotolia Image ID: 22852213
„Geothermie“, Backgroundgrafik: © Paul Stock, Fotolia Image ID: 12871446
„Wechseln“, Backgroundgrafik: © beugdesign, Fotolia Image ID: 32270806                                          „News“, Backgroundgrafik: © asrawolf, Fotolia Image ID: 30850124


Fotos, Illustrationen und Abbildungen werden, sofern deren Nutzungsrechte nicht durch käuflichen Erwerb gewonnen wurden, unter den Bedingungen der Creative Commons genutzt und dürfen durch Erlaubnis der Urheber für kommerzielle Zwecke genutzt und abgeändert werden.

Datenschutz

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

estrike GmbH

Friedrichstr. 114a

10117 Berlin

Vertreten durch:
Herr David Caspar Krahlisch

Telefon:  +49 (0) 30 / 13 880 700

Fax:       +49 (0) 30 / 13 880 699

info (@) kein-atomstrom (.) de

 

III.   Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers.

 

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

  1. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

  1. Weitergabe personenbezogener Daten

Wir geben Ihre Daten an Dienstleister weiter, die wir zur effizienten Erfüllung unseres Vertrages mit Ihnen bzw. zur Erfüllung unserer Vertragspflichten einsetzen. Soweit nicht anschließend explizit genannt, handelt es sich bei den Dienstleister um E-Mail- und Webhosting-Provider zur Kommunikation über E-Mail und Website.

 

IV.    Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1)       Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2)       Das Betriebssystem des Nutzers

(3)       Den Internet-Service-Provider des Nutzers

(4)       Die IP-Adresse des Nutzers

(5)       Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(6)       Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelang

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

 

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

V.   Verwendung von Cookies

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch einen Infobanner über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browsereinstellungen unterbunden werden kann.

 

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

  1. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 

VI.       Webanalyse durch Matomo

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir nutzen auf unserer Website die Software Matomo zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

(1)       Die aufgerufene Webseite

(2)       Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)

(3)       Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden

(4)       Die Verweildauer auf der Webseite

(5)       Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

 

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

 

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 

VII.     DoubleClick von Google

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verwenden DoubleClick, ein Tool der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Mit jeder Impression, Klick oder anderer Aktivität auf unserer Website werden Daten auf den DoubleClick-Server übertragen, die eine Cookie-Anfrage an den Browser der betroffenen Person auslösen. Akzeptiert der Browser diese Anfrage, setzt DoubleClick ein Cookie auf Ihrem Endgerät.

 

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, sofern man dem von DoubleClick gesetzten Cookie Personenbezug beimisst.

 

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck ist die Optimierung und Einblendung von nutzerrelevanter Werbung sowie die Auswertung der Werbekampagne. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Website übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 

VIII.  Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem die IP-Adresse des Nutzers und das Datum und Uhrzeit der Registrierung gespeichert.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

 

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

 

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

 

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

IX.         Kommentarfunktion

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Sie können auf der Website die Kommentarfunktion anwenden, um unsere Artikel zu kommentieren. Hierzu sind ein Kommentartext sowie der Name und eine valide E-Mail-Adresse anzugeben, wobei nur der Name und der Kommentartext veröffentlicht werden.

 

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 a DSGVO.

 

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Veröffentlichung des Namens und des Kommentartextes dient der Darstellung und Kommunikation. Die E-Mail-Adresse benötigen wir, um bei Beanstandungen durch Dritte mit Ihnen Rücksprache halten zu können.

 

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie Ihre Einwilligung widerrufen.

 

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer kann uns jederzeit auffordern, die von ihm erstellten Kommentare zu löschen. Die Löschung erfolgt dann unverzüglich.

 

X.    Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

  1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)       die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2)       die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3)       die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4)       die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5)       das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6)       das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7)       alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8)       das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1)       wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2)       die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3)       der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4)       wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

  1. Recht auf Löschung
    a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1)       Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)       Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3)       Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4)       Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5)       Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6)                  Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

  1. b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

  1. c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)       zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2)       zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3)       aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4)       für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5)       zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

  1. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1)       die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2)       die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

  1. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

  1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

  1. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1)       für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2)       aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3)       mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

 

  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.


Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Bitte entschuldigen Sie

Bitte entschuldigen Sie,

 

es ist etwas schiefgegangen. Sie haben z.B. nach etwas gesucht, was sich derzeit nicht auf dieser Webseite befindet. Vielleicht haben wir die Seite aber auch gelöscht oder vielleicht haben Sie sich auch vertippt und die Seite hat es nie gegeben.

 

Bitte navigieren Sie  daher im oberen Seitenbereich auf die zahlreichen existenten Unterseiten.

 

Vielen Dank

Wird unterstützt von: