Was ist Ökostrom?

Was genau ist eigentlich Ökostrom?


Ökostrom nimmt in unserer Gesellschaft mehr und mehr an Bedeutung zu. Besonderes Verbraucherinteresse zeigt sich seit der verheerenden Katastrophe von Fukushima. Fokussiert auf die möglichen Ausmaße einer Atomkatastrophe suchen sowohl Politiker als auch Stromkonzerne und Umweltschützer nach möglichen Alternativen zum Atomstrom. Ökostrom bietet eine fundierte Grundlage, dem entgegenzugehen.

Doch noch immer stellen sich viele Menschen die Frage: „Was ist Ökostrom?“ Die Antwort auf diese Frage ist recht einfach. So handelt es sich bei Ökostrom um Strom, der aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Erneuerbare Energien können beispielsweise aus Wasserkraft oder Windkraft erzeugt werden. Daneben spielen aber auch Photovoltaikanlagen oder Solarthermie eine wichtige Rolle. Daneben können aber auch Biogase, Biomasse oder Geothermie zur Produzierung umweltbewussten Stroms genutzt werden.

Es handelt sich also um Strom, den die Natur bereithält. Frei von Menschenhand und ständig verfügbar. Darüber hinaus selbstverständlich nicht umweltschädigend. Atomstrom ist im Gegensatz dazu eine von Menschenhand geschaffene Stromquelle, welche die Umwelt immens belastet.

Kommt anderer Strom aus der Steckdose, wenn Ökostrom genutzt wird?

Entscheidende Fragen sind natürlich, wie denn der Ökostrom aussieht und ob bei Abschluss eines Ökostromvertrages anderer Strom als vorher aus der Steckdose fließt. Auch diese Fragen können einfach beantwortet werden. Wenn sich Verbraucher dazu entscheiden, auf Ökostrom umzusteigen, erhalten Sie dennoch den gleichen Strom wie vorher auch. Einzig der Tarif wird umgestellt. Warum aber ist das so? Sämtliche Stromerzeuger vermischen ihren Strom. Einfach gesagt fließt jeder Strom, unabhängig von Atomstrom oder Ökostrom, in eine Sammelstelle.

Warum sollten Verbraucher sich dann für Ökostrom entscheiden?

Ganz einfach. Die Verbraucher nehmen mit ihrem Verhalten indirekt Einfluss auf die Stromproduktion. Je mehr Verbraucher sich dazu entscheiden, zu Ökostrom zu wechseln, desto mehr Ökostrom muss folglich auch produziert werden. Parallel dazu gilt: Je weniger Verbraucher Atomstrom nutzen, desto weniger Atomstrom wird produziert.

Wird unterstützt von: